ich bin doch nicht die einzige?!

mal was anderes....

Es gibt doch so viel Jobs in denen man, wie heißt es so schön, mit flexiblen Arbeitszeiten klar kommen muss.  

Klar oft ist es eher stressig in "Wechelschichten" zu arbeiten und man ist froh, wenn man zuhause sein kann und seine Ruhe hat. Mir ging es in den letzten Jahren jedenfall öfter so. 

Aber grade wenn der Job teilweise so schlauchen kann, macht es doch Sinn, sich in der Freizeit gelegtlich auf etwas anderes zu konzentrieren...ich glaube man nennt sowas z.B. ein Hobby

Gut vielleicht wohne ich auch in der falschen Stadt aber das einzig flexible was ich bei meiner Suche gefunden habe waren mehr so Fitnessstudios. Gut Sport ist zwar gesund, nur leider nicht ganz das was ich suche.

 Gibt es wirklich so gut wie keine Angebote??

Also Kurse jeglicher Art  die nicht z.B. jeden Dienstag um 18:00 stattfinden. Was weiß ich... ich hatte mal die Idee einfach mal tanzen zu lernen, Tai Chi oder aber einfach mal nähen zu lernen. Halt mal einfach was was Spaß macht und hilft mal abzuschalten. Selbst vom Orthopäden verschriebener "Rehasport" wäre nur mit Preisaufschlag zu etwas "flexibleren" Zeiten machbar.

Das einzige was ich bisher gefunden habe und umsetzen konnte ist stricken. Aber auch nur weil ich es mir selbst über youtube bei bringen konnte. Leider lässt der Ehrgeitz langsam schon wieder nach.

Hat jemand das gleiche Problem? Oder sogar nen Tipp wie oder wo ich da fündig werden könnte....oder ist das einfach ne Marktlücke ;-)

2.6.14 21:24, kommentieren

Woran liegt's denn nu?

Ach wenn ich so zurück denke an diese "Vieliebt-sein-Phase".... seien wir mal ehrlich? Gegen dieses Gefühl hat doch wirklich keiner was einzuwenden.Jedenfalls, wenn bzw. solange es auf Gegenseitigkeit beruht.

Manchmal frage ich mich ob ich das noch so richtig kann, also "verlieben". Ich meine, so wie früher als Teenie. Als man noch nicht all das wusste, was man heute zu wissen meint.

 Es gibt höchstens nur noch Momente, in denen ich evt. sage "ja, auf den steh ich" aber es hält nie lange genug an um irgend etwas daraus zu machen. Geht es nur mir so?

Kann es sein, dass da nix mehr kommt/passiert? Das heißt mit Anfang 30 aber auch nach 7 Jahren ohne...nein. ist  es sogar schon 10 Jahren her, als ich das letzte Mal so richtig die "Rosa Brille" auf hatte..

Klar, auf der eienen Seite stell ich "die wahr Liebe" in Frage. Aber wenn ich ehrlich bin, muss ich grad zugeben,  mit der  Tatsache, dass "die eine Liebe" nie erreichbar wäre,  hätte ich doch schon ein Problem.

(Ich rede jetzt natürlich nicht von der Liebe zum eigenen Kind o. generell Familie. Ich bin überzeugt, dass es diese bedingungslose Liebe gibt! Und das, obwohl ich es nur erahnen kann, wie das so ist (bin selber keine Mutter).....aber darum geht es ja grade nicht.)

Ist man einfach zu wählerisch? Oder zu ängstlich? Vielleicht aber auch nur zu egoistisch? Oder hab ich wirklich ein Problem, dass ich selbst noch nicht sehe? Und wenn ja, gibts da z.B ne pille gegen? 

 

26.5.14 21:56, kommentieren

der vorteil am singleleben.....

es gibt noch viele andere ;-) naja sagen wir mal der letzt von dem ich letztes mal geschrieben hab.... so oder so er hat ne freundin und was soll das bringen außer ärger. und ist das nicht einer der vorteile....keinen unnötigen ärger zu haben. naja wünsch euch noch einen schönen samstag :-)

24.5.14 22:27, kommentieren

Singles und Nicht-Singles. Scheiß Spielchen!

Ich befürchte, dass ich mittlerwiele im falschen Alter bin. Die guten sind schon mal weg vom Markt und der Rest versteckt sich oder aber, den braucht eigentlich keiner.

Von den "guten" (aslo mit Anhang) gibt es manchmal echt welche zum anbeißen. Ins Gespräch komm ich nur mit neuen Leuten abends beim  ausgehen. Man trinkt ein zwei Gläschen, versteht sich immer besser....naja.... ich bin auch nur ein Mensch...und wenns ebend für den Moment passt, landet man im Bett. Als Single bekommt man bekanntlich nicht so oft Sex. (Bettgeschichten sind da zwar ne entspannte Alternative aber momentan gibts dafür keinen Kandidaten.)

und mal ehrlich One-night-stands sind doch öfter sehr ernüchternd. Vielleicht habe ich auch einfach nur ein Händchen für die die nur auf Blümchensex stehen oder sich doch sehr unbeholfen anstellen. Jedenfalls in meinen Augen.

Bisher waren drei von den neuen Bekanntschaften (in 7 Jahren) bei denen ich mir anschließend dachte, hmmm mit dem könnte es doch vielleicht nett sein. Aber viel weiter kommt es nie.

Ist es denn wirklich so, dass man die Typen noch zappeln lassen muss? Ich will doch auch nicht die Katze im Sack!

Der letzte  (relativ aktuell) hat wohl eine Freundin. Ist ne ganz nette Geschichte. Haben uns so vor nem Jahr woanders kennengelernt. Er quatschte mich an.Und es war echt nett. Sind dann zu ihm haben noch erst weitergequatscht und dann so ein wenig rumgemacht. (Ich war ganz schon angetütert).

Naja und kurz bevor es zur Sache gegangen wääääre, hatte ich irgendwie das Gefühl, ich muss da jetzt weg. Und auf das Bauchgefühl soll man ja hören. Nicht das es mir leicht viel, im Gegenteil. Das ist eigentlich nicht meine Art. War schon fieß glaub ich. Aber ich habs durchgezogen un dbin gegangen. Dabei war der Typ doch echt ne Sünde wert. Aber gut, das war denn wohl gelaufen. Ich hätte mir noch ne ganze Weile in den Hintern treten können.

Gesehen hab ich ihn lange Zeit nicht. Aber was hätte das auch gebracht?? War echt keine Glanzleistung von mir. "Zappeln lassen" war das ja wohl nicht. Eher "erst heiß machen und dann fallen lassen".

Vor ein paar Monaten kam dann plötzlich der Kumpel (der mich an dem Abend irgendwie nicht so leiden mochte, ich ihn aber auch nicht) in meine "Stammmbar" Erst wusste ich ihn garnicht einzuordnen aber dann viel irgendwann der Groschen. Er kam allerdings immer mit anderen Freunden. Durch die noch bestehende Antisympathie kam man auch nie ins Gespräch.

Aaaaber nach einigen Wochen kam dann doch beide :-) Ich war ganz perplex. Aber weil mir die Sache damals eher peinlich war, konnte ich nicht auf auf ihn zu gehen. Er tat es auch nicht. Mal da ein Blickkontakt mal hier aber mehr nicht. Blöd nur dass er dann irgendwann wohl mit seiner Freundin im Schlepptau auftauchte. Ich sag mal so, sie ist "keine Schönheit" Hatte mich eher gewundert dass er so eine hat. Trotzdem dachte ich wieder, gut abgehakt.

Es dauerte ne ganze Weile bis er mich dann als ich kurz allein da saß mit "na wie läufts" ansprach. Ich "ganz gut und bei dir" leider kam in dem Moment mein Kumpel und unsere Konversation war zu ende. Kurz darauf ging er.

Aaaaber vor 2 Wochen dachte ich mir, dass es doch möglich sein müsste ins Gespräch zu kommen. Was dann auch so war. Die Freundin war schon Monate nicht mehr dabei gewesen,...also... Nun saßen wir zusammen mit anderen am Tisch und er baggerte direkt drauf los. Fand ich natürlich genial. Er tat zwar so als wenn wir uns noch nicht kannten aber gut. Irgendwann konnte ich mir nicht verkneifen, dass mir das mit damals leid tut. Er tat erst so als wüsste er nicht was ich meinte aber es fiel ihm doch schnell wieder ein. Das Thema war dann aber auch direkt wieder vergessen.

Irgendwann hörte ich wie eine, die ich nicht kannte zu ihm sagte, " du weißt aber das du ne Freundin hast?!" oder irgendwie so. Hmmm blöd! Ich "du hast also eine Freundin?" er "ja, du hast doch auch n Freud!" Nee hab ich nicht ... doch hast du...blala. Thema  war dann aber doch wieder schnell abgehakt. Er küsst mich und ich denk, ach scheiß drauf.

Diesmal sind wir dann aber doch im Bett gelandet. Und es war echt gut ;-) Ganz nach meinem Geschmack. Echt gut "ausgestattet" und dazu noch die Kunst der gekonnten Anwendung.

Am nächsten Tag verabschiedeten wir uns unverbindlich. Das war vor ner guten Woche. Seitdem hab ich ihn nicht gesehen.

So und nu? Er hat eine Freundin und ist mit mir fremdgegagnen. Ich find ihn so gesehen noch besser als vorher schon und das ist mir in den letzten Jahren das erste Mal so passiert. Aber erstrebenswert  ist  eine scheinbar treulosen Tomate ja auch nicht wirklich.

Naja vielleicht taucht er ja garnicht mehr da auf und die Sache ist somit schnell wieder vergessen.

Aber wie ist das mit dem Zappeln lassen? Sind denn alle Männer noch so wie in Mutti's Zeiten? Diese Steinzeit-Instikte des jagens sind doch echt nicht mehr notwendig!!!

Lohnt sich der Aufwand grundsätzlich überhaupt noch? Früher oder später ist es nun mal so das der eine den andern doch wieder nur verarscht.

Und Liebe für die Ewigkeit? Ich schätze das gibt es evtl. max. 3 Mal auf diesem Planeten oder natürlich in Hollywood.

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare 21.5.14 11:08, kommentieren